Anleitung zur Sprossenzucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Es können weiterhin Postkarten bestellt werden. Unter "Postkarten" findet ihr alle Motive und Bestellinfos.

  • Anleitung zur Sprossenzucht
    Anleitung zur Sprossenzucht... Alfalfa-Sprossen (Luzerne)

    Sprossen sind vor allem im Winter eine ideale Ergänzung des Frischfutter-Speiseplans der Ratzen. Natürlich auch für die Leckerli Geber.
    Durch den Keimvorgang maximiert sich der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen.
    Wichtig dabei ist gute Hygiene, damit die Keimlinge nicht schimmeln.

    Die Sprossenzucht ist ganz einfach und man braucht nicht viel. Eigentlich hat man bis auf die Keimsprossen alles zu Hause.
    - Glas
    - Gaze oder luftdurchlässigen Stoff (z. B. Stoffwindeln)
    - Haushaltsgummi
    - passende Schüssel zum Abtropfen
    - Wasser aus dem Wasserhahn
    - Die Keimsaaten (möglichst Bio)

    IMG_20211108_092814358.jpg
    IMG_20211108_092609874.jpg

    Und schon kann es los gehen.


    Tag 1

    Das Glas gründlich waschen und sehr gut ausspülen, denn Spülmittelrückstände behindern den Keimvorgang.
    Dann kochendes Wasser in das Glas füllen und eine Weile stehen lassen, damit das Glas sterilisiert wird.
    Das Glas dazu auf ein feuchtes Tuch stellen, damit es nicht platzt.
    Hygiene ist wichtig, es sollen nur die Keimlinge wachsen und nichts Schädliches, wie Schimmel z.B.

    In einem feinen Sieb etwa 1 Esslöffel Samen kurz waschen (nicht zu viele Samenkörner, sie sind sehr ergiebig)
    Sprossen ins abgekühlte Glas, sodass der Boden dünn bedeckt ist, Gaze mit Haushaltsgummi befestigen,
    frisches kaltes Wasser ins Glas und die Samen 4-6 Stunden einweichen.
    IMG_20211108_092721043.jpg

    Das inzwischen gelb gefärbte Wasser abgießen und am Besten auffangen.
    Eure Zimmerpflanzen freuen sich über die gelösten Nährstoffe.
    Das Wasser gut abtropfen lassen und das Glas über Kopf in die Schüssel stellen, sodass die Luft im Glas zirkulieren kann.
    Das Ganze am besten bei hellen bis mittleren Lichtverhältnissen ohne direkte Sonneneinstrahlung in der Küche stehen lassen,
    nicht auf dem Fensterbrett (das kommt später noch dran).

    Nach einer Weile gießt ihr das Restwasser aus der Schüssel und das war's für's erste.
    IMG_20211109_093020068.jpg

    Tag 2-7

    Zweimal täglich spült ihr nun die Sprossen mit frischem Wasser durch und
    stellt das Glas über Kopf wieder zurück in die Schüssel.
    Ihr könnt den Keimlingen direkt dabei zusehen, wie sie jeden Tag ein Stückchen wachsen.

    Zwischendurch könnt ihr die Gaze einmal auswechseln und es ist wichtig,
    dass das Restwasser nicht zu lange in der Schüssel verbleibt.
    IMG_20211108_165219293.jpg IMG_20211109_093020068.jpg IMG_20211110_162510043.jpg IMG_20211111_103638801.jpg

    Ups, zu viel Samen genommen. Das Glas ist zu voll. Sprossen brauchen Luft.
    IMG_20211112_161952707.jpg

    In dem Fall entweder ein zweites Glas füllen oder wie ich die
    Tausendfüsser damit beglücken

    Oder ihr esst einfach eine Portion im Salat. Die Sprossen schmecken übrigens auch super lecker auf (veganem) Käse o.ä.
    Wichtig: Nur mit frisch gewaschenen Händen anfassen und falls die Sprossen zu arg zusammenhalten, diese vorsichtig auflockern.
    IMG_20211113_100031339.jpg

    Sobald sich grüne Blättchen zeigen, können die Sprossen ans Fenster umziehen, damit sie Chlorophyll produzieren.
    Es ist wichtig, Luzernesprossen nicht vor dem 7. Tag zu essen, da sie
    einen giftigen Fraßschutz enthalten, der erst dann abgebaut ist.
    IMG_20211114_192327680.jpg


    Nach dem 7. Tag könnt ihr die Sprossen noch ein paar Tage so weiterziehen, bis sie aufgebraucht sind
    oder aber ihr lagert sie für wenige Tage im Kühlschrank.
    Vor dem Verzehr immer gründlich waschen, um eventuelle Keime abzuspülen.

    Falls nun jemand Lust bekommen hat, könnt ihr euch noch weiter einlesen in das Thema.
    Hier kann man sich nach Lust und Laune durchklicken
    Und hier noch ein paar Infos

    Den Ratzen sollte man Luzernesprossen nicht täglich geben, da relativ viel Calcium enthalten ist.
    Aber ein paar Tage hintereinander kann man sie ruhig geben, bis das Glas
    aufgebraucht ist. Zweimal im Monat ein paar Tage gehen auf jeden Fall.

    3.351 mal gelesen