Gedanken vor der Anschaffung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

!!! Bitte Bilderwahlbilder einsenden!!!

  • Gedanken vor der Anschaffung
    Stelle dir folgende Fragen, bevor du dich für Ratten als Haustiere entschließt:

    1. Habe ich genug Zeit für die Tiere?

    Ratten brauchen viel Auslauf. Nicht alle können sich die Einrichtung eines Rattenzimmers leisten, in dem sie unbeobachtet rumtollen können. Während des Auslaufs müssen sie also beaufsichtigt werden, denn sie können selbst mit den einfachsten Dingen erstaunliche Dummheiten anstellen. Täglicher Auslauf ist Pflicht! Versetze dich einmal in die Lage eines Tieres, dass 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche eingesperrt ist. Allerwenigstens eine Stunde täglich solltest du deinen Ratten also gönnen.

    2. Kann ich mir die Tiere überhaupt leisten?

    Klar, Ratten kosten im Zooladen nicht viel. Schon für 4-9 Euro bekommt man sie. ABER! Damit ist es nicht getan. Vorher muss ein geeignetes Heim für die Tiere her. Mindestmaße für 3 Ratten sind 80(Höhe) x 80(Breite) x 50(Tiefe). Hier gilt: Es kann nie groß genug sein! Solche artgerechten Rattenheime sind nicht billig. Oft muss bei Kaufkäfigen auch noch einiges umgebaut werden, da meist ungeeignete Einrichtungen enthalten sind. (z.B.
    Gitteretagen müssen durch Holz ersetzt werden, Plastefutterschalen durch Keramik,... usw) Auch die Zimmereinrichtung muss umgerüstet werden. Sollte mal eine Ratte entkommen ist es besser alle Kabel bereits mit Kabelkanal gesichert zu haben und vieles mehr.
    Dazu kommen noch die Haltungskosten (Futter, Tierarzt,...) Gerade die Tierarztkosten sind ein Faktor der unbedingt bedacht werden muss, da diese schnell mal im dreistelligen Bereich liegen können. Wer sich Tiere anschafft und mit ihnen im Krankheitsfall nicht zum Tierarzt geht, sollte die Tierhaltung sein lassen.

    3. Sind die, mit im Haushalt lebenden Personen einverstanden?

    Du solltest sicher sein, dass alle mit der Anschaffung einverstanden sind. Niemandem bringt es etwas, wenn die Tiere heimlich angeschafft werden und es dann in Tierqüalerei ausartet. Rede offen mit allen Beteiligten über deine Pläne und sollte sich absolut keine Einigung erzielen lassen, so muss eben nach Alternativen (z.B. andere Tiere, Warten bis Auszug, usw.) gesucht werden. Es sollte vorher auch klar sein, das niemand im Haushalt eine Tierhaar-Allergie hat.

    4. Wieviele Ratten lege ich mir zu?

    Niemals dürfen Ratten alleine gehalten werden! Ratten sind sehr soziale Tiere. Sie putzen sich gegenseitig, kuscheln beim Schlafen gern mit anderen und beschäftigen sich gegenseitig. Keine noch so liebevolle menschliche Hand kann das ersetzen! Ratten, die alleine gehalten werden, werden verstört, depressiv und fangen eventuell an zu beißen. Auch das Gegenteil kann der Fall sein. Die einzelne Ratte wendet sich ihn Ihrer Verzweiflung an den Menschen und versucht von ihm den sozialen Kontakt zu bekommen, den sie so dringend braucht. Dadurch werden die Ratten extrem zahm und viele Menschen finden das besonders toll. Doch auch das ist eine Störung ihres natürlichen Verhaltens und damit Tierqüalerei!
    Auch die lange Zeit empfohlene Paarhaltung wird nicht mehr als artgerecht angesehen. Mehr dazu hier: Rudelgröße. 3-4 Ratten in einem ausreichend großem Rattenheim, halten wir für den Anfang für Ideal. Was danach kommt, ist eure Sache ;)

    5. Welches Geschlecht sollen meine Ratten haben?

    Egal ob Männchen oder Weibchen, Ratten die zusammen gehalten werden, sollten Gleichgeschlechtlich sein. Wenn du die Tiere in der Zoohandlung kaufst oder sie dir von einem Vermehrer holst, können sie schon genetisch vorbelastet sein. Wenn man dann noch Geschwister hat, dann sind Erbkrankheiten bei den Nachkommen wahrscheinlich. Irgendwann weißt du auch nicht mehr wohin mit den vielen Tieren und sie landen dann im Tierheim oder (noch schlimmer) werden ausgesetzt. Deshalb: Lass das Hobby-Züchten sein! Es gibt genug Tiere in den Notfalllisten.

    Zu den einzelnen Geschlechtern: Männchen werden etwas größer als Weibchen und meist auch ein bisschen dicker. Das liegt daran, dass sie oft (nicht bei jeder Ratte ist das so) fauler sind und lieber Schmusen als beim Auslauf herumzurennen. Weibchen hingegen sind ein bisschen aktiver und auch Zickiger. Meist sind Integrationen von Weibchen untereinander auch etwas einfacher als bei Vollböcken. Da aber viele weitere Faktoren bei dem Thema Integration eine Rolle spielen können natürlich auch Weibchen-Integrationen schwierig sein oder Böckchen-Integrationen einfacher.
    Jede Ratte hat ihre eigene Persönlichkeit und pauschal kann man vom Geschlecht her nur ganz wenig bis gar nichts vorhersagen.

    6. Wo bekomme ich meine Ratten her?

    Wenn alle anderen Fragen geklärt sind, musst du dir überlegen woher du deine Ratten bekommst. Es gibt Notfalllisten, auf denen man zuerst nachschauen sollte, ob es Notfälle in der Nähe gibt. Auch bei uns im Forum hast du diese Möglichkeit. Auch in umliegenden Tierheimen kannst du dich umsehen. Die Entscheidung für ein Tier aus dem Zooladen ist natürlich leicht, aber oft werden Ratten aus Zoohandlungen nicht richtig zahm, weil sie dort keinen Auslauf bekommen, sie zu viel Stress haben (durch grelles Licht, fehlende Verstecke, ständiges Klopfen an die Scheiben) und sich niemand um sie kümmert. Solche Ratten fangen manchmal auch an zu beißen. Oft sind Zooladenrattis auch bereits trächtig, da nicht nach Geschlechtern getrennt wird. "Notfall"-Ratte heißt nicht, dass es bissige, oder schwer zu haltende Tiere sind. Es heißt einfach nur, dass diese Ratten ein Zuhause suchen. Sehr oft gibt es dort Babyratten, die in ihrer Pflegestelle liebevoll aufgezogen wurden und somit auch gleich an die menschliche Hand gewöhnt sind. Du kannst bei manchen Vermittlern hier im Forum sogar die Geburt und das Aufziehen der Ratten, in Bild und Schrift miterleben, bevor du sie bekommst. In Zooläden wissen die Verkäufer meistens nicht einmal, wie alt ihre Ratten sind. Aber auch älteren Ratten kann man ein Zuhause bieten. Egal was man will, es gibt so viele Ratten in den Notfalllisten, es sind sicher die Richtigen dabei! Eine Second-Hand-Ratte ist einfach nur sehr zu
    empfehlen!

    Nützliche Links, für angemeldete User

    Ratten Namen
    Ein Sammel-Thread, in welchem alphabetisch sortiert mögliche Namen für Ratten aufgelistet sind.

    Rattige Bilanz
    Die aktuelle rattige Bilanz der Rattenbande. Dort kann man sich einen Eindruck verschaffen, wieviel verschiedene User für ihre Ratten an Futter- und Tierarztkosten ausgegeben haben. (Momentan Bilanz 2013)

    Was, welche, wie viele
    Hier findet man die Meinungen einiger User dazu, wieviele Ratten das erste Rudel haben sollte und welches Geschlecht und welches Alter am Besten geeignet sind um mit der Rattenhaltung zu beginnen.

    11.863 mal gelesen